Ist E-Bass lernen eigentlich schwer?

E-Bass-lernen-schwer
Ist E-Bass lernen schwer?

Ein Jugendlicher bekommt von seinen Eltern zu Weihnachten einen Bass geschenkt und auch gleich ein paar Unterrichtsstunden bei der Musikschule. In der ersten Stunde bringt der Lehrer ihm bei, wie man ein E-Bass spielt. In der zweiten Unterrichtsstunde bringt der Lehrer ihm bei, wie man ein A spielt. Danach taucht der Junge nie wieder auf. Irgendwann treffen sich der Lehrer und sein Schüler zufällig auf der Straße und der Lehrer fragt, warum der Schüler nie wieder im Unterricht aufgetaucht sei. Der Schüler antwortet: „Keine Zeit, ich muss Gigs spielen ohne Ende…“ 🙂

Dieser Witz beinhaltet ein kleines bisschen Wahrheit. E-Bass spielen lernen ist wirklich nicht schwer. Viele Pop- und Rocksongs wird ein motivierter Schüler schon nach einem halben Jahr begleiten können, dem Einstieg in die erste Band steht nichts im Wege, der Erfolg als Rocker scheint in greifbarer Nähe.

Das Geheimnis liegt in der besonderen Rolle des Basses in einer Band. Du bist das Bindeglied zwischen dem Rhythmus der Drums und der Melodie der Gitarre. Und der einfachste Weg, dies zu erreichen, ist das Spielen von Achteln auf dem Grundton. Wenn man also rhytmussicher ist und weiß, wo man seine Noten auf dem Griffbrett findet, sind die ersten Erfolgserlebnisse schon garantiert.

Auch wenn sich das jetzt schon mal fast zu gut anhört: Ein Lehrer macht Sinn! Gerade am Anfang ist es wichtig, sich die Handhaltung korrekt beibringen zu lassen um nicht nach kurzer Zeit das gerade lieb gewonnene Instrument schon wieder mit einer Sehnenscheidenentzündung beiseite stellen zu müssen.

Und auch wenn die ersten Erfolge sich schnell einstellen: Um dieses Instrument zu meistern und sein Potential wirklich ausschöpfen zu können, reicht ein Bassistenleben kaum aus. Auch hier kann ein kompetenter Lehrer dich gut begleiten und dafür sorgen, dass Du schneller ans Ziel kommst. Allerdings ist es wichtig, sich für den richtigen Lehrer zu entscheiden. An vielen lokalen Musikschulen unterrichten Gitarristen den Bass nebenbei mit („das ist ja nur eine große Gitarre“) und verkennen dabei die spezielle Rolle dieses Instrumentes. Ebenso findest du auf Youtube viele mehr oder weniger sinnvolle Tutorials, bei denen aber oft Musiker, die nie Lehren gelernt haben, einfach nur ihre Skills vorführen oder schlichtweg falsches erzählen. Der Weg des autodidaktischen Lernens mit Büchern wird Dich höchstwahrscheinlich rasch zu einem guten Notenleser machen, aber eine wirkliche Kontrolle Deiner Handhaltung und eine Analyse Deiner Fehler wird dir das beste Lehrbuch nicht bieten können.

Fazit:
Natürlich ist es leicht, Bass spielen zu lernen. Wenn man den richtigen Lehrer hat. Und da bist Du hier schon mal an der richtigen Adresse!